Israel

»Israelkritik ist nicht gleich Antisemitismus«

Ein Beitrag von Isa Nowotny und Ursula Prem, 24. Juni 2017;

Diesen Satz hört man von »Israelkritikern« fast aller politischen Ausrichtungen, mit Ausnahme der Linksautonomen sowie der Rechtsradikalen: Ihnen ist es sowieso egal, ob sie als antisemitisch wahrgenommen werden oder nicht. Sie sind es einfach, wobei die Rechtsradikalen kein Geheimnis daraus machen. >>Hier weiterlesen

Von jüdischen Nazis und Heil Hitler schreienden Freiheitskämpfern

Ein Beitrag von Isa Nowotny, 07. Mai 2017;

»Warum behandeln die Juden die Palästinenser, wie sie damals selbst von den Nazis behandelt worden sind? Gerade sie müssen doch was aus der Geschichte gelernt haben!« - Das ist der naive Satz, mit dem viele Europäer und vor allem Deutsche jeden Anfang einer Diskussion über den Nahostkonflikt abwimmeln wollen. Wirft man ihnen daraufhin einen auch nur ansatzweise kritischen Blick zu, gehen sie meist in die Defensive: »Natürlich nicht alle Juden, aber ... Du weißt schon, was ich meine.« Sie meinen damit selbstverständlich die Israelis, die sich weigern, ihr Land und damit ihre ganzen Lebensgrundlagen aus Gründen der Toleranz zu opfern. >>Hier weiterlesen

Of Jewish Nazis and Heil Hitler shouting Freedom Fighters

Written by Isa Nowotny, May 7, 2017;


»Why do the Jews treat the Palestinians just like they themselves were treated by the Nazis back then? And they of all people should have learned something from history!« This is the naive sentence many Europeans and especially Germans use in order to prevent any debate about the Middle East conflict. If you give them even a short critical glance after that, more often than not they will take a defensive position: »Not all Jews, obviously, but ... well, you know what I mean.« Of course they mean those Israelis who refuse to sacrifice their land and thus their livelihood for reasons of tolerance. >>Read more

Der Traum von der Koexistenz - der Mythos der Zweistaatenlösung

Ein Beitrag von Isa Nowotny, 30. April 2017;


1947. Nach dem UN-Teilungsplan kurz vor der Staatsgründung Israels soll neben dem jüdischen Staat auch ein arabischer entstehen. Die Araber lehnen ab.

2000. Der israelische Premierminister Ehud Barak stimmt in Camp David einem »Friedensplan« zu, der den Palästinensern ein konkretes Territorium zugesprochen hätte. Palästinenserführer Arafat lehnt ab; kurz darauf beginnt die zweite Intifada.

2008. Ehud Olmert, ebenfalls israelischer Premierminister, wollte den Palästinensern einen eigenen Staat zusprechen, dessen Gebiet etwa der Fläche des israelischen Staates entsprechen sollte. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas lehnt ab. >>Hier weiterlesen

The Dream of Coexistence - the Myth of the Two-state Solution
written by Isa Nowotny, April 30, 2017;

1947. According to the UN partition plan shortly before the founding of the Israeli state there should be an Arab state coming into life next to the Jewish one. The Arabs reject the plan.

2000. Israeli Prime Minister Ehud Barak accepts a "peace plan" at Camp David that would have allowed the Palestinians to possess specific territories. Palestinian leader Arafat rejects the plan; shortly afterwards the Second Intifada begins. >>Read more

Sigmar Gabriel: »Mein Freund Abbas« – Welche Interessen vertritt der deutsche Außenminister?

Ein Kommentar von Ursula Prem, 29. April 2017;

»Das Open Society European Policy Institute ist der EU-politische Zweig der Open Society Foundations. Wir arbeiten daran, die offenen Gesellschaften in und außerhalb Europas zu fördern, indem wir die Politik, Gesetzgebung, Finanzierung und den politischen Einfluss der EU nutzen.«


Diese in englischer Sprache abgegebene Kriegserklärung an die Souveränität des EU-Parlaments stammt von der Website der Open Society Foundations des Finanzspekulanten und angeblichen Menschenfreundes George Soros. Vieles wurde über den Möchtegernherrscher der Welt schon geschrieben, dessen komplettes Netzwerk aus finanziell von ihm profitierenden Non-Governmental Organizations (NGOs), Universitäten, Journalisten und anderen Multiplikatoren grundlegend zu analysieren wäre. >>Hier weiterlesen

Sigmar Gabriel: »My friend Abbas« – What interests does the German Foreign Minister pursue?

A comment by Ursula Prem, April 29, 2017; Translation from German: Isa Nowotny;

»The Open Society European Policy Institute is the EU policy arm of the Open Society Foundations. We work to foster open societies inside and outside Europe by leveraging the EU's policies, legislation, funding, and political influence.«


This declaration of war against the sovereignty of the EU Parliament originates from the website of the Open Society Foundations, brought to life by financial speculator and supposed philanthropist George Soros. Many things have already been written about this would-be ruler of the world, whose entire network of financial profiteers like Non-Governmental Organizations (NGOs), universities, journalists and other multiples is still to be analyzed profoundly. >>Read more

 

 

 

Impressum